Tipps, um Ihre Website SEO-freundlich zu gestalten

Mit einfachen Mitteln können Sie die SEO-Kraft Ihrer Website verbessern. Probieren Sie es aus!

Wie können Sie die SEO-Wirksamkeit Ihrer Website verbessern?

Eine responsive Website zu haben, ist im Jahr 2020 eine Selbstverständlichkeit. Wenn Sie keine haben, wie sind Sie dann überhaupt im Geschäft? In ähnlicher Weise ist SEO der Sauerstoff Ihrer Website, aber viele Unternehmer erkennen dies nicht und nutzen ein kostenloses Tool nicht, das ihnen zur Verfügung steht, um ihre Kundenreichweite zu erhöhen.

Durch Suchmaschinenoptimierung oder SEO können Sie Ihre Website optimieren, um die Qualität und Quantität der Besucher zu erhöhen, die Sie aus den organischen Suchergebnissen erhalten, indem Sie sicherstellen, dass Ihre Website bei den Suchmaschinen weiter oben rangiert. Nehmen wir an, Sie googeln, wo man eine rote Schuhe online kaufen kann. Google gibt Ihnen eine Menge "relevanter" Optionen und in den meisten Fällen (ca. 75% der Zeit) klicken Sie auf die Links auf der ersten Seite der Suchergebnisse. Sehen Sie die Anzahl der Möglichkeiten, die Sie verlieren, wenn Sie nicht auf der ersten Seite von Google sind?

Websites mögen zwar glänzend aussehen, aber wenn die Marketing-Intelligenz nicht schon bei der Entwicklung mit einfließt, dann werden Sie das Marketing-Rennen mit einem Holzbein bestreiten. Oder zumindest mit dem Problem konfrontiert, dass Sie zurück ans Reißbrett müssen und eine Menge Zeit und Geld verschwenden.

Wie funktioniert SEO?

In einfachen Worten: Jede Suchmaschine hat einen Ranking-Algorithmus und schickt ihre Bots los, um die Website zu crawlen und den Inhalt (Text, Bild, Video usw.) zu überprüfen. Wenn ein Benutzer eine Suchanfrage eintippt, z. B. bei Google, zeigt die Suchmaschine ihm das beste und relevanteste Ergebnis aus den Seiten, die sie indiziert hat. Dies geschieht durch ein Ranking-System, das für jede Suchmaschine unterschiedlich ist. Google berücksichtigt u.a. den Wortlaut Ihrer Anfrage, die Relevanz und Benutzerfreundlichkeit der Seiten, die Expertise der Quellen sowie Ihren Standort und Ihre Einstellungen.

Bevor wir weitergehen, ist es sehr wichtig zu verstehen, dass SEO und SEA zwei verschiedene Dinge sind. Search Engine Advertising (SEA) konzentriert sich auf bezahlte Werbung wie Pay-per-Click, während sich bei SEO alles um organische Suchergebnisse dreht. Bei SEA bieten Sie für die Platzierung von optimierten Anzeigen auf SERPS (Search Engine Results Pages).

Wie Sie SEO für Ihre Website nutzen können

Hier sind drei einfache umsetzbare Tipps, um Ihre Website SEO-freundlich zu machen:

Alt-Text für Bilder

Die Optimierung der Bilder auf Ihrer Website ist genauso wichtig wie die Optimierung des Textes auf Ihrer Website. Lassen Sie den Namen Ihres Bildes nicht als IMG000567 stehen, benennen Sie es immer so eindeutig wie möglich. Wenn Sie Bilder auf Ihrer Website hochladen, fügen Sie immer die Schlüsselwörter hinzu oder beschreiben Sie das Bild im Alt-Text-Bereich. Wenn es sich zum Beispiel um ein Bild einer blauen Laptoptasche handelt, könnten Sie es im Alt-Text-Abschnitt als blaue Laptoptasche oder als Shop-Laptoptaschen beschreiben. Dies erleichtert nicht nur den Bots die Indizierung Ihrer Website, sondern hilft auch sehbehinderten Menschen, Ihre Websites zu lesen.

Bei der Auswahl der Bilder sollten Sie darauf achten, dass die Bilder nicht zu groß sind, da dies zu einem langsamen Laden Ihrer Website führt. Die Wahl des richtigen Bildformats ist ebenfalls entscheidend. Verwenden Sie z. B. ein GIF, wenn Sie eine Animation benötigen, ein PNG, wenn Sie hochauflösende Details wie bei Logos erhalten wollen, und ein JPEG, wenn Sie gerne mit Qualitätseinstellungen experimentieren.

Bildoptimierung ist sowohl eine Kunst als auch eine Wissenschaft: eine Kunst, weil es keine endgültige Antwort darauf gibt, wie ein einzelnes Bild am besten komprimiert werden kann, und eine Wissenschaft, weil es gut entwickelte Techniken und Algorithmen gibt, mit denen die Größe eines Bildes erheblich reduziert werden kann.

Ein weiterer wichtiger Punkt, an den Sie denken sollten, ist die Übermittlung einer Bild-Sitemap an die Google Search Console, die Google dabei hilft, Bilder zu finden, die zuvor möglicherweise übersehen wurden. Fügen Sie die XML-Sitemap nur dann ein, wenn Ihr Unternehmen mit Bildern arbeitet.

XML-Sitemap

Die XML-Sitemap hilft Google bei der Navigation durch Ihre Website, indem sie als Fahrplan fungiert. Es ist ein sehr mächtiges Tool, das aber von vielen nicht beachtet wird. Indem Sie eine XML-Sitemap in der Google Search Console einreichen, weisen Sie Google an, die Seiten Ihrer Website für die Indizierung zu berücksichtigen. Wenn es bestimmte Seiten gibt, von denen Sie glauben, dass sie für die Nutzer nicht relevant sind oder keine guten Landing Pages abgeben würden, dann sollten Sie diese mit robots.txt sperren und sie würden nicht in die XML-Sitemap aufgenommen werden. Die XML-Sitemap unterscheidet sich von der XML-Image-Sitemap, da letztere dazu dient, die Indexierung von Bildern zu verbessern.

Wenn Sie eine dynamische XML-Sitemap haben, müssen Sie die Sitemap nicht jedes Mal manuell aktualisieren, wenn Sie eine Änderung an der Website vornehmen. Sie wird automatisch aktualisiert, wenn Änderungen an der Website vorgenommen werden.

Benutzerfreundliche URL

Eine einfache, benutzerfreundliche URL tut Ihrer Website viel Gutes, z. B. wirkt sie sich positiv auf Ihre Klickraten (CTR) aus. Die einzigen drei Dinge, die Sie in den SERPS sehen, sind Seitentitel, URL und Meta-Beschreibung. Alle drei Dinge sind wesentlich für die Steigerung Ihrer Klickraten. Nicht nur die Benutzer, sondern auch die Suchmaschinen nutzen URLs, um Ihre Seiten zu verstehen und zu bewerten.

Ihr Kommentar zum Artikel

"Tipps, um Ihre Website SEO-freundlich zu gestalten"

Wir freuen uns über Ihren Kommentar und antworten so schnell es geht!

Das Angebot von "HECKER CONSULTING" richtet sich ausschließlich an Unternehmen und Behörden (iSv § 14 BGB). Verbraucher (§ 13 BGB) sind vom Vertragsschluss ausgeschlossen. Mit Absendung der Anfrage bestätigt der Anfragende, dass er nicht als Verbraucher, sondern in gewerblicher Tätigkeit handelt. § 312i Abs. 1 S. 1 Nr. 1-3 und S. 2 BGB (Pflichten im elektronischen Geschäftsverkehr) finden keine Anwendung.

Vielen Dank, Ihr Kommentar wurde empfangen!
Beim Absenden des Formulars ist etwas schief gelaufen.
Unsere Beratungs-Leistungen für Das Thema

Online Marketing

Wir erweitern ständig unser Beratungsportfolio. Über 300 Beratungsleistungen haben wir für Sie im Programm. Selbstverständlich lassen sich die einzelnen Themen kombinieren. So erhalten Sie genau die Beratung, die Sie wünschen und brauchen

Alle IT-, Online-, Digital-Beratungsleistungen anzeigen >>
Alle IT-, Online-, Digital-Beratungsleistungen

Kontaktanfrage

Das Angebot von "HECKER CONSULTING" richtet sich ausschließlich an Unternehmen und Behörden (iSv § 14 BGB). Verbraucher (§ 13 BGB) sind vom Vertragsschluss ausgeschlossen. Mit Absendung der Anfrage bestätigt der Anfragende, dass er nicht als Verbraucher, sondern in gewerblicher Tätigkeit handelt. § 312i Abs. 1 S. 1 Nr. 1-3 und S. 2 BGB (Pflichten im elektronischen Geschäftsverkehr) finden keine Anwendung.

Vielen Dank, Ihre Nachricht wurde empfangen!
Beim Absenden des Formulars ist etwas schief gelaufen.
WEITERE INFORMATIONEN AUS UNSEREM BLOG ZUM THEMA

Online Marketing

Aktuelle und interessante Themen und Beiträge für Sie zusammengetragen und aufbereitet.

Alle IT-, Online-, Digital-Neuigkeiten
Nach oben